wassermannzeitalter

Das Wassermannzeitalter

Wir sind an einem Zeitpunkt angelangt, der uns gesellschaftliche und kosmische Zusammenhänge offenbart. Die weltweiten gesellschaftlichen Entwicklungen werden immer offensichtlicher. Alte Strukturen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft scheinen ihre bisherige Bedeutung verloren zu haben. Gleichzeitig werden durch neue Ideen und sprunghafte technische Veränderungen neue Möglichkeiten des menschlichen Zusammenlebens geschaffen.

Der Tierkreis beschreibt unsere Situation durch die Prinzipien Steinbock und Wassermann. Die Beobachtung des Übergangs vom Steinbock zum Wassermann auf gesellschaftlicher Ebene führt zu der Erkenntnis, daß hinter der gesellschaftlichen Entwicklung die Abfolge der Tierkreisprinzipien steht. Wir leben jetzt im Wassermannzeitalter. Es gab ein Steinbockzeitalter, davor ein Schützezeitalter usw. Jedes Zeitalter ist ungefähr 360 Jahre lang und entspricht zwölf Saturnumläufen um die Sonne. Die Übergänge zwischen den Zeitaltern sind fließend und entsprechen einigen Jahrzehnten. Der genaue Übergang in ein neues Zeitalter wird durch den Eintritt Saturns in das Tierkreiszeichen bestimmt, das dem neuen Zeitalter entspricht. Das Schützezeitalter begann 1249, das Steinbockzeitalter 1606 und das Wassermannzeitalter 1962. Der Rückblick auf die Geschichte aus der Sicht der Tierkreisprinzipien schafft erstmals ein tiefes Verständnis für die historischen Entwicklungen und offenbart den größten Zyklus des Tierkreises. Das Wassermannzeitalter führt zur Bewußtwerdung des Menschen. Im Universum ist er die Verkörperung von Bewußtsein. Das Tierkreisprinzip Wassermann wird somit als Entwicklungsstufe im Tierkreis umgesetzt.

 

 

 

 

zurück