astrologie

Astrologiegeschichte

 

ca. 30000 v.u.Z.

Entwicklung des homo sapiens sapiens, bewußte Beobachtung des gestirnten Himmels

17000 v.u.Z.

Malereien von Lascaux, Auswahl der Höhlen nach dem Sonnenlauf

11000 v.u.Z.

Knochen von Le Placard mit Einkerbungen, wahrscheinlich Mondmarkierungen

5500 v.u.Z.

Einzug von Ackerbauern in Westeuropa, Ausrichtung der Verstorbenen auf exakt gepeilte Himmelsrichtungen

5000 v.u.Z.

Beginn der Megalithkultur in Europa, Steinalleen und Dolmen mit bestimmter Himmelsausrichtung

ab 3000 v.u.Z.

Entstehung der ersten Hochkulturen in Ägypten und Mesopotamien, Beobachtung und Berechnung der Planetenbahnen

ca. 2540 v.u.Z.

Große Pyramide von Gizeh weiter

ab 2000 v.u.Z.

Entstehung der Mythen der griechischen Frühantike und ihrer Widerspiegelung in den Sternbildern Tip

1900 v.u.Z.

Altbabylonisches Reich, Deutung der Himmelserscheinungen von Sonne, Mond und Venus, Kometen und Finsternissen für die Geschicke des Landes und des Königs

1900 v.u.Z.

Endausbau von Stonehenge

1600 v.u.Z.

Himmelsscheibe von Nebra weiter

1300 v.u.Z.

Grenzsteine mit Sternbildern und Planeten in Babylonien

ca. 8.Jh. v.u.Z.

Entwicklung des zwölfteiligen siderischen Tierkreises durch die Chaldäer weiter

7.Jh. v.u.Z.

Assyrische Bibliothek mit astrologischen Texten auf Tontafeln

5.Jh. v.u.Z.

erstes individuelles Horoskop

4.Jh. v.u.Z.

Tierkreis durch die Griechen übernommen, Einführung der vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser des Aristoteles

2.Jh. v.u.Z.

Festlegung des Frühlingspunktes auf 0° Widder durch Hipparch, Berechnung von Horoskopen mit dem siderischen und dem tropischen Tierkreis

ab 2.Jh. v.u.Z.

Aufstieg des Römischen Reiches, Übernahme des astrologischen Wissens der Griechen, Stellen persönlicher Horoskope

ca. 51 v.u.Z.

Tierkreis von Dendera

2.Jh.

Beschreibung des astrologischen Wissens durch Ptolemäus in "Tetrabiblos"

3.Jh.

Durchsetzung des tropischen Tierkreises in Europa, Berechnung astrologischer Häuser durch Porphyrius

5.Jh.

Ende des Römischen Reiches und der Antike, Niedergang der Astrologie in Westeuropa, Bewahrung des astrologischen Wissens in den Klöstern

9.-13.Jh.

Blütezeit der arabischen Astrologie mit Einflüssen aus dem hellenistischen, indischen und persischen Kulturkreis

13.Jh.

Wiederentdeckung der Astrologie in Europa über Spanien und die Araber

15./16.Jh.

Renaissance in Europa, Aufblühen der Astrologie, Horoskopie und Astromedizin

17.Jh.

neues Weltbild durch Kopernikus, Galilei und Kepler, zunehmende Ablehnung der Astrologie als Aberglauben

19./20.Jh.

Wiederentdeckung der Astrologie in Europa über England und Indien

60er Jahre

erste Computerhoroskope in Westdeutschland und Frankreich

Ende des 20.Jh.

Entdeckung der Zeitalter als Abfolge der Tierkreisprinzipien Tip

21.Jh.

Das Wassermannzeitalter führt zur Bewußtwerdung der Menschheit.

 

zurück

 

powered by Beepworld